Buchtipp „Männer mit Erfahrung“

Unseren Schatzinsel-Buchtipp (Solinger Tageblatt vom 8. Dezember 2016*) gibt es jetzt auch als Taschenbuch:

„Männer mit Erfahrung“

von Castle Freeman, übersetzt von Dirk van Gunsteren
Nagel & Kimche, 2016 (Hardcover)
dtv, 2018 (Taschenbuch)

Irgendwo in einem kleinen Nest in Vermont in der Gegenwart: Hinterland, Wälder, die Fabriken schon lange geschlossen. Beim Sheriff taucht eine junge Frau auf, Lilian. Sie fühlt sich bedroht von einem Mann namens Blackway. Ihre Katze wurde erstochen, ihr Auto demoliert. Sie sucht Schutz.

Der Sheriff kann ihr nicht helfen, solange Blackway nichts nachzuweisen ist. Er schickt sie zu einer Gruppe von Männern, die sich in einer verlassenen Fabrik treffen: Sie arbeiten nicht, sie trinken, sie reden. Sie reden viel. Hinterwäldler? Philosophen? Wer kann das so genau sagen? Zwei von ihnen machen sich zusammen mit der Frau auf den Weg: Lester und Nate.

Lester ist betagt und schlau, Nate ist jung, hünenhaft und leicht beschränkt. Sie wollen Blackway finden, bevor Blackway die Frau findet. Sie müssen tief hinein in die Wälder und zuvor vorbei an den Freunden von Blackway. Der Showdown ist unausweichlich. Währenddessen sitzt der Rest der Gruppe in der alten Fabrik und redet. Sie kommentieren die Handlung.

Unfassbare Dialoge. Kurz, knackig, beschränkt. Oder weise. Wer weiß das schon. Die Männer erinnern an einen Chor in der griechischen Tragödie. Oder ist es doch eine Komödie? Ein schmales Buch, fast nur aus Dialogen bestehend, und eine staubtrockene, schnörkellose Prosa. Eine Entdeckung.

* der Vollständigkeit halber werden wir nach und nach alle Schatzinsel-Buchtipps, die seit 2016 im Solinger Tageblatt erschienen sind, nachtragen.