Buchtipp: „Von hier bis zum Anfang“

56. Schatzinsel-Buchtipp im Solinger Tageblatt, erschienen am 05. August 2021.
Penelope hat ein neues Herzensbuch entdeckt:

Chris Whitaker, Von hier bis zum Anfang

 

 

 

 

 

 

Der Roman spielt in einer idyllischen Kleinstadt in Kalifornien. Hier versucht die 13-jährige Duchess nicht nur ihren kleinen Bruder groß zu ziehen sondern sich auch um Star, ihre depressive Mutter zu kümmern. Duchess, mit der Zeit hart und unnachgiebig geworden, versucht mit allen Mitteln ihre Familie zusammen zu halten.

Nach dreißig Jahren Haft

 

Dann wird Vincent King, die Jugendliebe von Star und der vermeintliche Mörder ihrer kleinen Schwester nach dreißig Jahren Haft aus dem Gefängnis entlassen. Walk, Dorfpolizist und Jugendfreund von Star und Vincent, hält weiterhin loyal zu seinen Freunden und versucht zu helfen wo er nur kann. Die Geschichte wird einfach und lakonisch erzählt, wodurch die ganze Dramatik noch mehr in den Vordergrund rückt.

Liebe und Loyalität

 

Der Roman überzeugt durch seine starken Hauptpersonen. Jeder ist auf seine Weise vom Leben gezeichnet. Es geht um bedingungslose Freundschaft und Vertrauen, um Schuld und Sühne, um Wut und Vergeltung und genauso auch um Liebe und Loyalität. Außerdem ist der Roman durch unvorhersehbare Ereignisse spannend wie ein Krimi. Er wird oft mit „Der Gesang der Flusskrebse“ verglichen und dem kann ich nur zustimmen. Er berührt einen ganz tief. Obwohl er auch hart ist, bleibt eine Spur Hoffnung zurück.

Herzensbuch

Er ist eines meiner Herzensbücher geworden und ich wünsche mir, dass noch viele Menschen diesen Roman lesen werden.

 

 

 

 

 

 

Chris Whitaker, Von hier bis zum Anfang, aus dem Englischen von Conny Lösch, Piper Verlag 2021, 448 Seiten, 22,- €

Teile diesen Beitrag